LBM stellt Warntafeln auf

 

18.11.2016ms

Nachdem am vergangenen Dienstag abermals ein Fahrzeug auf der Grünfläche zwischen Moselbrücke und Einfahrt zum kleinen Tunnel verunfallte, stellte das LBM nach Intervention der Gemeinde endlich geeignete Warntafeln auf, um vor allem ortsunkundige Fahrer rechtszeitig zu warnen. Diese Maßnahme wird von allen Bürgern, der Polizei und vor allem den Fahrzeugführern begrüßt, weil somit ein notorisches Unfallrisiko entschärft wurde.

(Bild: Uli O)

Martins Umzug am 12.11.2016

 

Traditionell veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Wellen auch in diesem Jahr einen Martinsumzug sowie eine anschliessende Martinsfeier mit großem Feuer und einem Preisauschreiben mit tollen Gewinnen.

Jugendtheater spielt Frau Holle

 

Am 19./20. sowie am 26./27. November führt das Wellener Jugendtheather das Stück "Frau Holle" auf. Wie immer sind Karten heiss begehrt und der Veranstalter rät zur Vorbestellung.

Projekt Grillhütte - Start am 19.11.2016

 

In Laufe der nächsten Monate werden von Wellener Bürgern Arbeiten an der Grillhütte ausgeführt, um diese für Gäste noch attraktiver zu machen. Hierzu gehören die Errichtung einer Schiebetür, das Einsetzen von Fenstern, die Isolation der Wände, die Verlegung von Elektroleitungen sowie das Freischneiden der zur Mosel gelegenen Flächen. Am 19.11.2016 wird die Hütte mit der Anbringung von Schiebetüren geschlossen. Freiwillige sind ab 09.00 Uhr herzlich willkommen.

"Smiley" kommt

Mit Beschluss des Rates vom 05.10.2015, wird ein Geschwindigkeitsmessgerät, allgemein bekannt als "Smiley", im Rahmen des RWE Förderprogramms angeschafft. Diese Anschaffung ist leider notwendig geworden, da sich immer öfter Anwohner beschwert haben, dass die vorgegebenen Geschwindigkeiten teilweise erheblich überschritten wurden. Das mobile Gerät wird periodisch an neuralgischen Stellen installiert, um Fahrer auf die Begrenzungen ausdrüclich hinzuweisen.

Protestmärsche

gegen die geplante Tanklagererweiterung von 60000 auf 150000 Kubikmeter in Mertert am 07. März 2015 in Grevenmacher/Temmels

 

Wie Sie vielleicht bereits erfahren haben, ist eine signfikante Erweiterung des Tanklagers in Mertert, Luxembourg um das zweieinhalbfache Volumen auf ca.150000 Kubikmeter geplant. Da diese Erweiterung einhergeht mit der zusätzlichen Einlagerung der Brennstoffe Benzin und Kerosin, stellt dies eine Gefährdungslage nicht nur der direkt anliegenden Gemeinden dar. Eine Havarie mit unvorhersehbaren Folgen für Mensch und Umwelt würde die gesamte Region nachhaltig schädigen.

 

Deshalb findet am 07. März um 14.00 Uhr ein von der Stadt Grevenmacher initiierter Protestmarsch statt, der den Zweck hat, den Willen der Bevölkerung gegen die Erweiterung des Tanklagers zum Ausdruck zu bringen.

 

Deshalb möchten wir Sie nicht nur aus Solidarität sondern auch im Eigeninteresse darum bitten, mit Ihrer Teilnahme den Protestmarsch zu unterstützen. Gleichzeitig wird ein Sternmarsch der Gemeinde Temmels, als direkt betroffener Anrainer, stattfinden.

 

Wir hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme der Wellener Bürgerinnen und Bürger und freuen uns, Sie am 07. März in Grevenmacher begrüßen zu können.

 

Ihr

 

Bürgermeister und Rat der Gemeinde Wellen


Tanklagererweiterung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.6 MB

Wellen und TKDZ GmbH einigen sich und legen Rechtstreit bei

 

Nach mehr als 5 Jahren der gerichtlichen Auseinandersetzungen konnte die Gemeinde Wellen am Freitag den 06.02.2015 die Vereinbarung zwischen der TKDZ und der Gemeinde außergerichtlich zum Abschluss bringen.

Im Herbst 2014 beschloss der Gemeinderat die Gespräche im kleinen Kreis mit der Geschäftsführung der TKDZ wieder aufzunehmen. Ziel war die Herstellung eines guten Gesprächsklimas, welches die Möglichkeit eröffnen sollte, eine außergerichtliche unterschriftsreife Vereinbarung der beiden Parteien zu erzielen und den Rechtsstreit endgültig zu beenden.

In zahlreichen Gesprächen konnte die Gemeinde Wellen in dieser Vereinbarung Ihre Interessen weitestgehend durchsetzen, was eine harmonische und sichere Zusammenarbeit für die Zukunft gewährleisten und auch über die Gemeindegrenzen hinweg eine erhöhte Sicherheit für die Nachbargemeinden bedeuten wird. Als wesentlicher Bestandteil regelt die Vereinbarung unter anderem logistische Aspekte des Versatzes, die Verbesserung bzw. der Ausbau der Infrastruktur sowie die zukünftige proaktive Informationspolitik des Unternehmens und seiner Genehmigungs-und Aufsichtsorgane.

In den letzten drei Jahren hat die Geschäftsführung der TKDZ GmbH mit der Verpflichtung der Gesellschafterin, Porr AG, bewiesen, dass sie ein derartiges Unternehmen seriös, zuverlässig und zukunftsorientiert führt. Auch die bereits getätigten und zukünftigen Investitionen der Porr AG in Millionenhöhe sowie eine ISO Zertifizierung der TKDZ, sind ein Beweis dafür, dass die Gemeinde Wellen es mit einem Unternehmen zu tun hat, dessen Strategie es ist, den Standort Wellen mit hochwertigen Produkten, aber auch mit einer verantwortungsvollen Versatztätigkeit für die Zukunft zu sichern.

Beide Seiten, die Gemeinde Wellen und die TKDZ GmbH, sind sich im Klaren darüber, dass eine Zukunft nur gemeinsam bei gleichzeitiger Verbesserung der bilateralen Anstrengungen gestaltet werden kann.   

Touristenpunkt Wellen

AKTUELL

2015076_Bebauungsplan_V-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
TV Bericht "Neues Wellen"
TV26111504.pdf
Adobe Acrobat Dokument 469.0 KB

Aktuelle Informationen zum Kulturhuef in Grevenmacher Luxemburg finden Sie unter folgendem Link.

 

Weiteres gibt es unter Wellen/Maacher

Hintergrundbild:

"Springtime Tree White Blossoms Wooden Bench" by Matt Hobbs, Tennessee, USA -  www.publicdomainarchive,com